Zum Inhalt springen

Effiziente Schädlingsbekämpfung

IGEBA Nebelgeräte sind die sichere und effektive Problemlösung bei Schädlingsbefall. Durch die Vernebelung eines geeigneten Mittels werden schnelle Erfolge gegen fliegende und kriechende Insekten erzielt.

Die Wahl bestimmter Bekämpfungsmethoden hängt von der Raumgröße, der Raumnutzung und der Art des Schädlingsbefalles ab. Dabei wird zwischen aktiver und passiver Bekämpfung unterschieden.

Schnellste und umfassende Ergebnisse liefert die aktive Methode, bei der das Biozid durch Vernebeln auf den Schädling einwirkt. Dabei können Sie abhängig von Ihren individuellen Spezifikationen sowohl das Thermal- als auch das ULV Kaltnebelverfahren anwenden. Beide Verfahren können (wo zulässig) im Innen- und Außenbereich verwendet werden.

Die Wirkstofflösung wird dabei in feinste Tröpfchen ( < 30 Mikrometer VMD ) zerteilt. So kann sich das Präparat im gesamten Raum verteilen und selbst in die kleinsten Ritzen und schwer zugängliche Bereiche vordringen. Die Vernebelung erfolgt je nach räumlichen Gegebenheiten stationär oder mobil.

Moskitobekämpfung

IGEBA Thermalnebelgeräte werden im Freiland zur Erzeugung eines dichten insektiziden Nebels eingesetzt, der mit dem richtigen Wirkstoff eine Sofortwirkung (Knock-down Effekt) herbeiführt und fliegende Insekten äußerst effektiv bekämpft. Es werden nur ca. 5 - 8 l/ha Flüssigkeit vernebelt. Bei geeigneter Witterungsbedingung durchzieht der Nebel im Freiland ein befallenes Gebiet in sehr kurzer Zeit.

Mobile ULV-Aerosolgeneratoren bieten einen zusätzlichen Vorteil: Durch eine optimierte Tröpfchenaufbereitung erzeugen Sie ein noch homogeneres Tröpfchenspektrum (VMD < 20 µ). Hierbei werden die Mittel noch höher konzentriert (ca. 0,5 - 1 l/ha) vernebelt und dabei eine grosse Fläche in kürzester Zeit behandelt.